Integrierte Städtebauliche Entwicklung

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) für den Markt Oberschwarzach

Aufgrund des umfassenden Sanierungsbedarfs für das Schloss in Oberschwarzach und einiger weiterer eingrenzbarerTeilgebiete des Ortes Oberschwarzach hat die Regierung von Unterfranken bewilligt,  die Erstellung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) zu fördern. Neben den zukünftigen Nutzungs- und Gestaltungs-Möglichkeiten für das Schloss und dessen Umgriff wird auch der Denkmalschutz in diesem Konzept für den Markt Oberschwarzach berücksichtigt (Bericht Mainpost vom 09.11.2017)

In ähnlicher Weise wie beim Gemeinde-Entwicklungskonzept für die gesamte Marktgemeinde werden Ziele, Handlungsfelder und konkrete Projekte gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern und anderen Akteuren erarbeitet. Die bisherigen Ergebnisse aus der Gemeinde-Entwicklung fließen in das ISEK mit ein (Bericht 'Mainpost' vom 31.08.2017).

Zur 'Nutzung Schloss Oberschwarzach' fand ein offenes Treffen am 28.09.2017 im Schloss statt. (Bericht Mainpost vom 03.10.2017). Ein Auschnitt aus der Präsentation zum Stand der Nutzungsüberlegungen (Juli 2017) wird im Download-Bereich auf dieser Seite vorgestellt.

Die zukünftige Nutzung der 'Alten Schule' und  des ehemaligen 'Schwesternhauses' stand im Mittelpunkt des öffentlichen Treffens am 05.10.2017 (Bericht Mainpost vom 09.10.2017). Mit der Gestaltung des Schlossgartens, des 'Umgriffs' um das Schloss, der Verkehrsituation, dem 'Marktplatz' in Oberschwarzach und der möglichen Überplanung von Kirchberg und Kirchplatz beschäftigten sich die TeilnehmerInnen des offenen Treffens am 12.10.2017 (Bericht Mainpost vom 24.10.217).

Mehr Informationen zum ISEK für Oberschwarzach erhalten Sie im Rathaus, allgemeine Informationen zur Städtebauförderung in Bayern hier.

(Stand 10.11.2017)

 


Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 Schloss_Oberschwarzach_ZusammenfassungHomepageMGO_Nutzung_Juli2017.pdf