Gemeindeentwicklung: Projekte und Maßnahmen

Mitmachen erwünscht - Sie sind alle herzlich eingeladen.

Viele Ideen haben wir gemeinsam entwickelt. Seit August 2017 werden Projekte umgesetzt. Eine Auswahl verschiedener Maßnahmen wird hier vorgestellt. Mehr Informationen zum aktuellen Stand der Projekte und Maßnahmen geben die Gemeindevertreter.

- Stand 16.03.2018 -


Regionalvermarkter - Direktvermarkter im Markt Oberschwarzach

Milchviehbetrieb Zehner in Oberschwarzach plant eine eigene Hofkäserei. Lesen Sie dazu den Bericht der Mainpost-Gerolzhofen 'Der Alm-Traum geht in Erfüllung' vom 13.03.2018 (im Download-Bereich auf dieser Seite).


Arbeitsgruppen 'Friedhof' 

Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sollen die Friedhöfe in Siegendorf und Oberschwarzach gestaltet werden.  Erste öffentliche Treffen fanden im Januar 2018 statt (Bericht Mainpost-Gerolzhofen v. 26.01.2018 im Download-Bereich auf dieser Seite).  In Siegendorf wurde eine Umfrage im Dorf durchgeführt.
Im Gemeinderat stellten Lutz Saubert und Karlheinz Lechner für den Arbeitskreis 'Friedhöfe' die ersten Ergebnisse vor (Bericht Mainpost-Gerolzhofen vom 05.03.2018 im Download-Bereich auf dieser Seite).
Bauliche Gestaltung und Begrünung, Barrierefreiheit, Urnenbegräbnisse standen im Mittelpunkt der bisherigen Diskussion.
Weitere öffentliche Veranstaltungen sollen folgen.  Aktuelle Termine werden zeitnah bekanntgegeben. Die Teilnahme ist unverbindlich und für alle Interessenten möglich.
 
Weitere Auskünfte zum aktuellen Stand gibt Lutz Saubert (e-mail:  l.saubert@web.de, mobil:  01781429268) oder für Siegendorf Karlheinz Lechner (e-mail: kh.bi.lechner@gmail.com, mobil: 01624575750)

Einbindung der Schule in das Dorfleben

Unsere Grundschule soll kein 'Fremdkörper' im Dorf sein.  Schulprojekte wie 'Wir feiern Sebastiani' im Januar 2018 werden von der Gemeinde unterstützt. Die Schule hatte das historische Sebastiani-Gelübde aus dem Jahr 1611 als Projektthema ausgewählt. Bürgerhauptmann Georg Wagner, Zugführer (und Schulhausmeister) Heinrich Bausewein , Bürgermeister Manfred Schötz, Willi Groha, Alfred Kober und Peter Jäger vermittelten den Schulkindern 'in voller Montur' Wissenswertes zum traditionellen Sebastiani-Feiertag in der Marktgemeinde (Mainpost-Bericht vom 24.01.2018 im Download-Bereich auf dieser Seite).


Orts-Begrüßungstafeln

...werden zukünftig informativ die Einheit und die Vielfalt der Marktgemeinde mit allen Ortsteilen wiederspiegeln. Ein marktgemeinde-ansässiges Unternehmen entwirft die Tafeln und bearbeitet in Kooperation mit dem Tourismus-Aktions Team Oberschwarzach (TATO) und Vertretern der Marktgemeinde das Gesamtprojekt.  Im Frühjahr 2018 sollen die ersten Tafeln aufgestellt werden. 


 Düttingsfeld - Zugang St. Wendelin

Der Eingang zur Filialkirche in Düttingsfeld ist nun etwas einfacher zu erreichen:  Das neu montierte Treppengeländer mit Handlauf erleichtert das Treppensteigen bis zur Eingangstür. 


Spielplatz am Sportplatz - Wiebelsberg

Der dicht bewachsene Rand des Spielplatzes in Wiebelsberg wurde gelichtet. Nun ist der freie Blick auf den Spielplatz vom angrenzenden Sportplatz wieder möglich - und spannende Fußballspiele können von nebenan wieder 'live aus der Sandkiste' miterlebt werden. 


Gehwege Breitbach, Fuß- und Wanderweg Ortsausgang Richtung Ebrach - B 22Foto:Hans Schimmel, Breitbach - August 2017

Einige Gehwegabschnitte in Breitbach wurden gepflastert. Sie werten das gesamte Ortsbild bereits erheblich auf.

Der bisher unbefestigte Pfad neben der Straße wurde als eines der Startprojekte der Gemeindeentwicklung für den Ortsteil Breitbach als Fußweg ausgebaut. Damit ist der 'Breitbacher Rundweg' im Bereich der B 22 vom Breitbacher Ortsausgang in Richtung Ebrach sicher begehbar. 


Präsentkorb 

...eine Projektanregung aus der Gemeindeentwicklung, auch als Picknickkorb geeignet,  mit einer bunten Mischung aus örtlichen Produkten und  lokalen Angeboten.

 Der Hintergrund: Das Potenzial für Angebot und Vermarktung lokaler und regionaler Produkte ist noch wenig erschlossen.  Das Interesse von Einheimischen und Gästen an regionalen Lebensmitteln wird aufgegriffen und damit das Bewusstsein für regionale Wertschöpfung nachhaltig gestärkt.

Örtliche Hersteller, regionale Betriebe und Interessierte u.a. aus Landwirtschaft, Gastronomie, Tourismus, Kunst, Kultur und Natur sind eingeladen, sich zu beteiligen. Ansprechpartner und Organisator: 2. Bürgermeister Armin Zehner, Tel.: 09382/315471


 

 

 


Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 Mainpost-Bericht_24.01.2018_Wir-feiern-Sebastiani.pdf   
 Mainpost_13.03.2018_Bericht_HofkäsereiZehnerOberschwarzach.pdf   
 Mainpost_Bericht_05.03.2018_Ideen-für-Gestaltung-der-Friedhöfe.pdf   
 Mainpost_Bericht_26.01.2018_Bürger-reden-bei-Friedhöfen-mit.pdf